BMW Sailing Cup 2010


Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2405

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2406

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2407

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2408

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2409

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2410

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2411

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2412

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2413
Aus SCM-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

[bearbeiten] Grandiose Show und neue Gewinner!

Zur Bildergalerie

250 Anmeldungen für 75 Startplätze das sagt alles über die Attraktivität des BMW Sailing Cups in Münster.

Für Aktive und Zuschauer gab es auch dieses mal wieder großen Sport bis hin zum superspannenden Finale. Es waren zwar einige der üblichen Verdächtigen im Finale aber der verdiente Sieg ging an die perfekt harmonierenden Mannschaft Matti Unger Annika Werner , Claudia Richard Titus Molkenbur und Frank Lohmann. Eiskalt und Abgeklärt haben die fünf den Sieg herausgefahren.

Aber auch alle anderen die Huelsmanns, Reckers, Lembkes und der des flotte Rotschuh aber auch alle die in Vorläufen mitgemacht, aber gescheitert waren, haben hart gekämpft und tollen Sport geboten. Dank BMW Hakvoort war der BMW Sailing Cup wieder das unbestrittene Highlight des Sergeljahres 2010

In zwei spannenden Finalläufen setzte sich das Team auf dem Aasee mit zwei Siegen durch. Auf den Aasee-Terrassen und der Uferpromenade hatten am Wochenende wahre Zuschauermassen mitgefiebert. Die siegreich Crew um Matti Unger sicherte sich die Qualifikation für das BMW Sailing Cup Deutschlandfinale im Herbst.

"Der BMW Sailing Cup auf dem Aasee ist in Münster bereits zu einer festen Institution geworden, das freut uns sehr", sagte Georg Hakvoort, Geschäftsführer des BMW Autohaus Hakvoort. "Jahr für Jahr freuen wir uns auf diese Veranstaltung, und auch diesmal war es wieder eine sehr gelungene Regatta. Dafür möchte ich mich bei den Teilnehmern, bei den vielen Besuchern, Herrn Dr. Hellenthal von der GBV und unserem bewährten Partner, dem Segel-Club Münster, bedanken. Herzlichen Glückwunsch an die Siegercrew. Wir drücken beim Deutschlandfinale die Daumen, dass 'unser Team' in die Fußstapfen des Team Münster aus dem Jahr 2007 treten kann, das es bis ins Weltfinale geschafft hat."

In Münster fiel am Samstag um 13 Uhr bei herrlichem Sommerwetter der erste Startschuss der Regatta. Glück hatte Wettfahrtleiter Carsten Wiegel mit den Windbedingungen: Zehn bis zwölf Knoten am Samstag sind nicht selbstverständlich für den Aasee und sorgten von Anfang an für spannende Fleet Races. Die zahlreichen Münsteraner, die zum Zuschauen gekommen waren, bekamen exzellenten Yachtsport geboten, zumal auf dem Aasee besonders ufernah gesegelt wird, und alle Manöver hautnah erlebt werden können.

Der Begeisterung an Land tat es auch keinen Abbruch, dass das Wetter am Sonntag durchwachsener war. In den beiden Finalwettfahrten gingen kurze Regenschauer nieder, doch was sich auf dem Wasser bei anspruchsvollen 20 Knoten Wind abspielte, fesselte die Zuschauer. Die junge Crew um Unger, die sich am Ende durchsetzen sollte, gewann zwar beide Finalläufe souverän, musste sich aber zahlreicher Attacken erwahren.

Insbesondere das Team von Vicepräsident Thorsten Hülsmann, der in den Jahren 2007 und 2008 auf dem Aasee triumphiert hatte und seinem ersten Sieg sogar den Triumph beim Deutschlandfinale folgen ließ, lieferte sich mit den späteren Siegern spektakuläre Segel-Duelle. Es reichte für Thorsten Hülsmann und seine Crew Kerstin Eikmeier, Tobias Viehoff, Andreas Mester und Frank Hüttermann diesmal „nur" zum zweiten Rang. Dieses Team wurde genau wie die Drittplatzierten Steuermann Gregor Recker, Christian Unger, Joachim Huck, Matthias Weis und Bernhard König für Ihre seglerischen Leistungen mit Konzert-Gutscheinen belohnt.

Nicht nur für die Segler war der BMW Sailing Cup ein besonderes Erlebnis. An Land ließen sich viele Münsteraner von dem zur neuen Saison noch abwechslungsreicher und interaktiver gestalteten Programm begeistern. Rund um das Herz der Veranstaltung, die BMW Sailing Cup Base, verknüpften Virtual Match Race, Grinderwettbewerb und die BMW Auto Testaktionen, BMW Baby Racer oder Kids Bikes Segelsport und Fahrfreude.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge