Kuchenwettfahrt 2011 - Fünfkampf um Kuchen und Kalorien

Aus SCM-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildergalerie

Die Kuchenregatta 2011 war zugleich die schrägste und auch eine der aufregendsten Regatten, die der SCM in der letzten Zeit veranstaltet hat. Unter der Leitung von Matti Unger waren fünf Wettkampfkategorien zu absolvieren.

Und alle wurden gleich gewertet. Dazu mussten die Steuerleute ihre Boote melden und bekamen Mitsegler zugelost. Dann ging es ab: Boule spielen, Apfel mit dem Mund aus dem Wasser holen, Situps machen und als Topp-Attraktion Optimisten auf Zeit mit der Leine quer durch den Hafen hin- und herbewegen. Und last but not least: mit der Mannschaft auf Kommando aus der Halle los aufen, das Boot im Le Mans-Start entern und dann starten.

Die Regatta, bei flottem Wind gesegelt, zählte genauso viel, wie jede der anderen Disziplinen. Eine ganz tolle Idee mit ganz neuen, wirklich extrem gemischten Mannschaften (1,90 m Mann auf einem 420iger) aus groß und klein, Profis und Anfängern. Ein riesiger Spaß und ein würdiger Gewinner.

Aber eigentlich haben alle, die mitgemacht haben, irgendwie gewonnen – und seien es nur Kekse. Am Ende sind der Opti-Gewinner und der Gesamtsieger Benne W (von 20 Kids geworfen) ins Wasser geflogen. Ein toller Club, der so eine Regatta veranstaltet!

Bildergalerie

Ansichten
Persönliche Werkzeuge