Wiegel/Poot auf Rang zwei bei der Rheinwoche 2010


Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2405

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2406

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2407

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2408

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2409

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2410

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2411

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2412

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/4/d24752037/htdocs/wiki/includes/Parser.php on line 2413
Aus SCM-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Bildergalerie

Der Rhein wird gemeinhin nicht als ideales Segelrevier angesehen, aber die Rheinwoche ist eine echte Segelregatta. Genau genommen ist sie sogar Europas größte Flussregatta sowohl von der Länge (über 200 FlussKM) als auch von der Teilnehmerzahl (114 Boote) her. Sie führt stromabwärts an drei Tagen und über 212 Flusskilometer von Oberwinter über Mondorf, Köln-Porz, Hitdorf, Düsseldorf bis nach Krefeld. Drei Crews des Segelclubs Münster (SCM) wagten sich über Pfingsten an das große Abenteuer dieser Flussregatta auf Europas größtem und verkehrsreichstem Strom.


Am Start für den SCM waren Tobias Waschmann mit Paulina Molkenbuhr sowie Carsten Wiegel mit Annette Poot auf den Piraten. Ihr (Rhein-)Debüt gaben Matthias Unger, Titus Molkenbuhr und Julius Ströhm auf einer C55. Und das Ergebnis war beeindruckend: In der stark besetzten Piratenklasse wurden die Rheinneulinge Carsten Wiegel/Anette Poot Zweite und Tobias Waschmann/Paulina Molkenbur Dritte. Das dritte SCM Boot belegte in seiner Klasse einen beachtlichen 12. Platz.


Zwei Piratenjollen und eine C55 wurden zum Start nach Oberwinter gebracht und dort zu Wasser gelassen. Da die Regatta über viele Etappen und drei Tage geht wurde auf einem großen Rheindampfer in Schlafsäcken übernachtet. Wie die jungen Besatzungen im nachhinein berichteten, war das Übernachtungsabenteuer fast größer als das ungewohnte Segeln auf dem stark von Berufsschifffahrt genutzten Rhein. Das Erlebnis war aber so nachhaltig das auch im nächsten Jahr wieder Crews vom Aasee an den Rhein fahren wollen um sich mit den Flussschippern zu messen.


Die Rheinwoche begann am (Pfingst)Freitag in Oberwinter mit über 120 Schiffen aller Bootsklassen. Durch schwache Winde wurden die Boote der Revierneulinge aus Münster von der starken Rheinströmung immer in den Wind gedrückt, so dass sie fast immer ca. 2-3 Bft. von vorne hatten. Egal ob der Rhein eine 90 oder 180 Grad Kurve machte, der Wind kam immer von vorne. Lediglich 500 m konnte kurz vor Düsseldorf mit dem Spinnaker gesegelt werden.


Die Platzierungen nach sechs Teilregatten ergaben: Carsten Wiegel und Annette Poot erreichten Platz 2, Paulina Molkenbuhr und Tobias Waschmann Platz 3 von insgesamt 15 Piraten. Die Crew um Matthias Unger segelte in der „Class One“ mit den Schärenkreuzern und Yardstickbooten unter 110 einen respektablen 12 Platz heraus. Auch wenn sich der Yardstickfaktor (Ausgleichsfaktor) der C55 nur auf Spinnakergängen (Wind von hinten) rechnet und die über 200 gegen den Wind gekreuzten KM sehr lang und zermürbend waren, war es trotzdem ein Event der Superlative.
Geschlafen wurde auf einem Kreuzfahrtschiff mit einem leer geräumten Oberdeck. Auf einer Fläche von ca. 10x30m wurde Matratze an Matratze geschlafen. Da bekam der Ausdruck (Puma)Käfig eine ganz neue Bedeutung. Denn auch die Türen zum lüften oder die Ohorpax mit Dezibilminderung um 50% brachten bei manchen Teilnehmern leider nicht den gewünschten Erfolg. Die Crew auf der C55 hingegen schlief zu dritt mit Persenning auf ihrem Schiff. Die Nachtruhe wurde lediglich durch plätscherndes Wasser von den Nachbarbooten gestört.

Tagsüber wurden die von der Sonne aufgeheizten Stellen mit Eis gekühlt und mit Apres Sun Creme gepflegt, denn die Sonne schien erbarmungslos alle drei Tage. Von 06:00 bis 22:30 schien die Sonne vom Himmel und nachts glühten Arme, Beine und das Gesicht wir Glühwürmchen. Da half auch keine Sonnencreme ;-)

Die bis zu 10 Stunden langen Regattatage waren ebenso interessant wie anstrengend. Allerdings war es auch das ungewohnte Revier das den an Münsters Aasee Ausmaße gewohnten Seglern diese Regatta unvergessen machte.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge